DE_destinations_japan_header_banner

 

Paketversand nach Japan

Erobern Sie mit e-PAQ den japanischen E-Commerce Markt

Japan gehört mit seinen 127 Millionen Einwohner zu den führenden Industrienationen der Welt. Die Inselnation ist sehr dicht besiedelt und verfügt über eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur. Im Logistics Performance Index der Weltbank belegte die Nation bei der letzten Erhebung im Jahr 2018 Platz 5.
 
Ihre Pakete an ihre japanischen Kunden zu liefern, ist also für einen international führenden Logistikexperten wie Asendia kein Problem – doch warum sollten Sie als internationaler Crossborder Onlinehändler gerade den japanischen E-Commerce auf dem Schirm haben?
DE_destinations_japan_banner

Warum internationale Onlinehändler nach Japan verkaufen sollten

Zunächst einmal ist Japan der drittgrößte E-Commerce Markt der Welt – hinter den USA, aber vor Großbritannien. Für 2021 wird ein Umsatz von 217,5 Mrd. $ erwartet. Zum Vergleich: 2015 waren es noch 58,84 Mrd. $.

Prognosen zufolge wird das jährliche Wachstum zwischen 2021 und 2025 etwa bei 5,9 % liegen – damit läge der E-Commerce Umsatz im Jahr 2025 bei 273,4 Mrd. $. Erstaunlicherweise gaben viele Japaner an, dass sich ihre Einkaufsgewohnheiten während der Pandemie gar nicht oder kaum verändert hätten. Allerdings verzeichneten die Sektoren Lebensmittel und Unterhaltungselektronik in dieser Zeit starke Zuwächse, während vor allem die Reisebranche unter der Pandemie zu leiden hatte. So gingen viele Japaner dazu über, ihre täglichen Einkäufe online statt im Supermarkt um die Ecke zu erledigen – es scheint also so, als hätte sich das starke E-Commerce Wachstum recht organisch und von den Verbrauchern beinahe unbemerkt vollzogen.

Mit Asendias e-PAQ Versandlösungen für den E-Commerce können Sie Ihren japanischen Kunden eine Reihe von schnellen, flexiblen und kostengünstigen Versandoptionen anbieten und so von den Möglichkeiten des japanischen E-Commerce profitieren.

Wussten Sie, dass...

sich der E-Commerce-Umsatz in Japan zwischen 2010 und 2019 mehr als verdoppelt hat?

e-PAQ auf einen Blick

DE e-PAQ € Comparison Chart October 2020

Die perfekte Versandlösung für Japan

Asendia bietet Ihnen eine Vielzahl an Tools und Services, die Ihnen dabei helfen, den japanischen E-Commerce zu erobern – unter anderem können wir Sie in den folgenden drei Bereichen unterstützen:


Lokalisierte Customer Journey

Die wenigsten Japaner sprechen Englisch – daher erwarten japanische Verbraucher in der Regel, dass sie beim Onlineshopping auf Japanisch angesprochen werden. Eine japanische Lokalisierung dürfte Ihren Umsatz auf jeden Fall deutlich ankurbeln. Zudem wird der japanische E-Commerce von Marktplätzen dominiert. Eine Präsenz auf den wichtigsten E-Commerce Plattformen ist daher für internationale Onlinehändler ein guter Einstieg in den Markt.

Asendias digitale E-Commerce Lösungen unterstützen Sie dabei, Ihren Webshop zu lokalisieren und eine Präsenz auf den E-Commerce-Marktplätzen in Japan aufzubauen – mit einfacher Integration und vielen praktischen Tools.


Problemlose Zollabwicklung

Alle Waren, die aus der EU nach Japan eingeführt werden, unterliegen der Prüfung durch die japanischen Zollbehörden. Das erfordert unter anderem die rechtzeitige und fehlerlose Einreichung der nötigen Dokumente an den Zoll.

Asendia unterstützt Sie bei der Zollabwicklung mit unseren bequemen internationalen Verzollungslösungen. Dadurch wird der gesamte Prozess für Sie und Ihre Kunden reibungslos und transparent. Unsere papierlosen Tools zur Zollabwicklung benachrichtigen frühzeitig die zuständigen Behörden, minimieren potenzielle Fehlerquellen und tragen zum Umweltschutz bei. Ihre japanischen Crossborder-Shopper müssen also keine bösen Überraschungen durch versteckte Kosten oder Verzögerungen an der Grenze befürchten.


Bequeme Retouren

Wir bieten eine bequeme und schnelle Retourenabwicklung für Sie und Ihre japanischen Kunden. Auf Wunsch sammeln und prüfen wir die Retouren in unserem Logistikzentrum und senden sie konsolidiert an Sie zurück – das ist kosteneffizienter für Sie und garantiert Ihren Kunden eine schnellere Rückerstattung.

Yellow line

Was macht den japanischen E-Commerce aus?

Wichtige Daten, Fakten und Zahlen zum japanischen E-Commerce auf einen Blick:

  • Die japanischen Verbraucher informieren sich sehr genau, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen; detaillierte Produktbeschreibungen und zoombare Fotos sind für Onlinehändler in Japan ein Muss.
  • Beliebtestes Importland ist China: Für 2021 wird ein Marktvolumen von 1,27 Mrd. € erwartet.
  • Die wichtigsten E-Commerce Plattformen in Japan sind Amazon, Rakuten, Apple und Yahoo.
  • Der ARPU (average revenue per user) wird in 2021 voraussichtlich bei 1.081,55 € liegen.
  • Bei den Zahlungsarten spielt die Kartenzahlung die größte Rolle: 68 % der japanischen Onlineshopper zahlen per Karte, 13 % per Überweisung. e-Wallets sind verstärkt im Kommen, haben aber noch vergleichsweise geringe Marktanteile (PayPal: 4,9 %, Amazon Pay: 3,8 %).
  • Etwa 57 % der Japaner shoppen über den Desktop, 40 % per Smartphone, 3 % mit dem Tablet.


Weitere Statistiken und Einblicke in den E-Commerce in Japan sowie allen wichtigen E-Commerce Märkten weltweit erhalten Sie in unserem Global E-Commerce Report 2020.

 
Gut zu wissen
  • Vor COVID-19 war der Reisesektor online sehr stark; gerade in der japanischen Golden Week besuchen viele Japaner ihre Familien. Durch die pandemiebedingten Einschränkungen sind die Bereiche Lebensmittel und Unterhaltungselektronik aber mittlerweile auf den ersten Plätzen.
  • 93 % der Japaner nutzen das Internet; 77 % davon kaufen auch online ein.
  • Bei Social Media dominiert Twitter mit einem Anteil von 35 %. Facebook und Pinterest nutzen je 26 % der Japaner, YouTube liegt bei 7 %, Instagram lediglich bei 3 %.
  • Im Juli 2021 lagen die E-Commerce Ausgaben pro Haushalt 11,5 % über dem Wert des Vorjahres.
  • Für das Jahr 2025 werden 113,1 Mio. japanische E-Commerce-Nutzer prognostiziert.
  • Der Anteil des E-Commerce am BIP Japans stieg zwischen 2015 und 2020 von 1,36 % auf 1,95 %.

Obwohl die japanischen Verbraucher ausländischen Anbietern auf dem heimischen Markt lange eher skeptisch gegenüberstanden, bietet der japanische E-Commerce internationalen Onlinehändlern gute Chancen zur Expansion – solange sie sich auf die kulturellen und sprachlichen Gegebenheiten vor Ort einlassen. Die Belohnung ist eine kaufkräftige und technikaffine Bevölkerung, die Japan zum drittgrößten E-Commerce-Markt der Welt macht.

Asendia unterstützt Sie beim Eintritt in den japanischen Markt mit flexiblen und bequemen Versandoptionen für Sie und Ihre Kunden sowie vielen weiteren E-Commerce-Services – wie etwa unseren praktischen Tools für die reibungslose Integration in die wichtigsten japanischen E-Commerce-Plattformen.

Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns, um ein Angebot für die e-PAQ Services nach Japan zu erhalten.