Wie verändert sich das Kaufverhalten der Franzosen?

06 October, 2021

E-Commerce Zieldestination Frankreich

Frankreich hat die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt und bietet dank seines BIPs und hohen Digitalisierungsgrades perfekte Entwicklungschancen für den E-Commerce.

So sah es zumindest in den letzten Jahren aus. Nun kommen allerdings einige Marktkräfte zusammen, die Bewegung in die Branche bringen und deren Entwicklung vorantreiben. Wie wird der französische E-Commerce auf die Pandemie antworten? Auf welche Veränderungen, seien sie gut oder schlecht, müssen sich Onlinehändler gefasst machen? Und wie verändert sich die Einstellung der Shopper?

Wir haben mit Natacha Ranger, Key Market Development Manager bei Asendia France, gesprochen, um Antworten auf diese Fragen zu erhalten.

 

Natacha Ranger
Yellow line

Q&A mit Natacha Ranger
Key Market Development Manager, Asendia


1) Was sind Deiner Meinung nach die Hauptmerkmale des französischen E-Commerce?

Der französische E-Commerce ist sehr umkämpft, aber auch vielfältig. Dort tummeln sich jede Menge Marktplätze, aber auch viele andere Arten von Onlinehändlern wie beispielsweise lokale e-Shops. Die Kaufkraft ist hoch, der Logistiksektor gut ausgebaut und Onlinekäufe werden wohl auch nach der Pandemie weiter eine wichtige Rolle spielen – alles Faktoren, die großes Wachstumspotenzial für Onlinebusinesses versprechen.

2) Welche weiteren Veränderungen erwarten den Einzelhandel im Zuge der Pandemie?

Die heutigen Onlineshopper erwarten eine einfache und reibungslose E-Commerce Erfahrung. Einige Features wie flexible Möglichkeiten bei Versand und Retouren, Sendungsverfolgung in Echtzeit, Mobile-Unterstützung oder ein Kundenservice sollten Teil der “neuen Normalität” werden. Natürlich sind sich die Verbraucher bewusst, dass 2020 für Onlinehändler ein herausforderndes Jahr war; dennoch werden sie, auch dank der Pandemie, weniger loyal sein, wenn Ineffizienz und Verzögerungen ihre Shoppingerfahrung beeinträchtigen.

3) Was sollten Händler, die den französischen Markt erobern möchten, noch auf dem Schirm haben?

In den vergangenen Jahren konnten wir beobachten, dass sich die Online-Nutzung sowie die Erwartungen an Händler, die in Frankreich operieren, verändert haben. Es ist unerlässlich, so nah wie möglich am Endverbraucher zu sein. Das bedeutet: Verwenden Sie lokale Sprachen, bieten Sie flexible Versand- und Retourenoptionen an, kommunizieren Sie Dinge wie zusätzliche Zollgebühren transparent und haben Sie ganz allgemein ein gutes Verständnis davon, was Ihre Kunden wollen. Onlinehändler sollten sich mit den richtigen lokalen Partnern zusammentun; das sind diejenigen, die über eine gute Reputation und ein umfassendes Verständnis der französischen Verbraucher und des französischen Marktumfelds verfügen.

 

Sie möchten mehr erfahren?

Eine ausführliche Analyse der Entwicklungen im französischen E-Commerce sowie den Rest des Gesprächs mit Natacha erhalten Sie im E-Commerce Report Frankreich 2021 – von RetailX, in Zusammenarbeit mit Asendia.

 

New call-to-action

 

Verwandte News und Insights 

12 January, 2022

Alles, was Sie über den globalen E-Commerce wissen müssen

In Zusammenarbeit mit Asendia hat RetailX den Global 2021: E-Commerce Report veröffentlicht – eine detaillierte Analyse der wichtigsten…

26 October, 2021

Südostasien: Wachstumsstrategien für den Crossborder E-Commerce

Der E-Commerce in Südostasien verzeichnet ein signifikantes Wachstum – besonders in Singapur, Malaysia, Thailand und Vietnam. Dort ist…

11 October, 2021

6 Dinge, die jeder Einzelhändler tun sollte

Nehmen Sie an dieser Runde mit Hendrik und RetailX teil, um herauszufinden, welche 6 Innovations- und Entwicklungsfelder das Potenzial…