Asendias Ellen Kopp gibt Einblicke in den E-Commerce in Benelux

06 Juli, 2021

Der politisch-ökonomische Zusammenschluss Benelux wurde in 1944 gegründet und besteht aus den drei Ländern Belgien, Niederlande und Luxemburg. Der E-Commerce in Benelux floriert prächtig – 79 % der Bevölkerung shoppen online.

Die vielen verschiedenen Sprachen sowie unterschiedliche Zahlungsmethoden innerhalb der drei Länder erfordern eine besondere Berücksichtigung der individuellen Kundenwünsche. Ellen Kopp, unsere Expertin für den E-Commerce in Benelux, teilt ihre Einblicke in den Benelux-Markt in einem Interview mit RetailX.

 

Q&A mit Ellen Kopp
16_NL_Ellen_Kop-1E-COMMERCE INDUSTRY MANAGER BENELUX UND STRATEGIC ACCOUNTS, ASENDIA BENELUX

1) Welche Trends konnten Sie in Bezug auf das Marktvolumen im Benelux E-Commerce ausmachen?

Der Online-Lebensmittelverkauf ist in den Niederlanden in 2020 um 58 % gestiegen. Diese Größenordnung zeigt, dass vor allem viele neue Verbraucher am Markt sind und online nach Lebensmitteln suchen. Wir gehen davon aus, dass ein Viertel davon auch nach der Wiedereröffnung der Geschäfte weiterhin online einkauft – und eine geringe Anzahl an Leuten wird klassische Ladengeschäfte sogar komplett meiden.

2) Welcher Entwicklung, die es im E-Commerce in der letzten Zeit gab, messen Sie die größte Bedeutung zu?

Viele Brands haben dank der gestiegenen Absatzzahlen während des Lockdowns neue Crossborder-Märkte für sich entdeckt. Während der Pandemie konnten wir beobachten, wie viele Webshops sich an Marktplätze in verschiedenen Ländern angebunden haben. Die hohen Auftragszahlen und eingeschränkten Arbeitsbedingungen haben uns dabei geholfen, unsere Prozesse und Methoden zu verbessern, um unseren Kunden einen noch besseren Support zu bieten.

3) Welche Artikel werden in Benelux am liebsten online gekauft?

Zu den gefragtesten Produkten in Belgien gehören Arzneimittel, Drogerieprodukte & Kosmetik, Lebensmittel, Spielzeug sowie Heimwerker- und Gartenbedarf. Die gleichen Artikel sind auch in den Niederlanden beliebt – sowohl online als auch im Einzelhandel. Die Liste führen jedoch Elektronik, Sportartikel, Wohnaccessoires und Lebensmittel an.

Neugierig geworden? Einen präzisen und umfassenden Einblick in die E-Commerce Trends aus Benelux sowie den Rest des Interviews mit Ellen Kopp finden Sie im E-Commerce Report Benelux 2020 – von RetailX in Zusammenarbeit mit Asendia.

New call-to-action

 

Verwandte News und Insights 

17 Mai, 2024
Das sind die wichtigsten E-Commerce-Begriffe

Wer im E-Commerce unterwegs ist, wird mit vielen Fachbegriffen konfrontiert, deren Bedeutung sich nicht immer auf den ersten Blick…

6 Mai, 2024
LOGISTIK HEUTE-Fachforum gemeinsam mit Asendia

Am 14.05.2024 veranstaltet LOGISTIK HEUTE ein Fachforum zum Thema „Aufbruch im E-Commerce: Mit passender Logistik punkten“ in Rodgau (Nähe…

30 April, 2024
Welche Chancen bietet die Gaming-Branche für den E-Commerce?

Der milliardenschwere Gaming-Markt macht es vor: Spielerische Mechanismen können die Kundeninteraktion verbessern und…