United Kingdom B2C E-commerce Report 2016

22 April, 2016

Der jüngste, von Asendia gesponserte Ecommerce Europe-Bericht beleuchtet die Situation des E-Commerce-Markts in Großbritannien und zeigt einen florierenden Online-Handel sowie Konsumenten, die bereitwillig neue Technologien nutzen.

Großbritannien ist einer der etabliertesten Online-Märkte der Welt, was anhand folgender Fakten besonders deutlich wird: Im Logistics Performance Index steht das Land an vierter, im Ease-of-Doing-Business-Ranking an sechster Stelle. Der E-Commerce-Anteil beträgt aktuell 6,12 % des BIP (das sich insgesamt auf beeindruckende 2.568,1 Milliarden Euro beläuft), was zeigt, dass die Briten dem Einkauf im Internet bereitwillig den Vorzug geben. 81 % der Erwachsenen im Land kaufen online ein; die durchschnittlichen Jahresausgaben pro Online-Käufer liegen bei bemerkenswerten 3.625 Euro.

Darüber hinaus besitzen 71 % der Bevölkerung ein Smartphone, und die Begeisterung der Briten für Mobile Shopping ist entsprechend hoch: Die Umsätze im Bereich M-Commerce liegen derzeit bei 31,1 Milliarden Euro und machen damit 20 % des gesamten Online-Umsatzes aus. 65 % der britischen Erwachsenen besitzen sowohl ein Tablet als auch ein Smartphone. Wenn Sie also Ihr Geschäft auf Großbritannien ausdehnen möchten, sollten Sie ein entsprechendes Mobilangebot berücksichtigen. Das bei Weitem beliebteste Betriebssystem auf britischen Mobilgeräten ist iOS (auf 55,9 % aller Geräte) – noch ein Aspekt, der für Sie von Bedeutung sein könnte.

Als weiterer wichtiger Faktor sorgen auch die sozialen Medien für einen Boom der Online-Aktivitäten – fast die Hälfte der britischen Bevölkerung nutzt Facebook, wobei 60 % dieser Facebook-Anwender noch keine 40 Jahre alt sind.

Der von Asendia gesponserte Bericht enthält zusätzlich diverse Tipps und Tricks für Online-Händler, die sich diesen einzigartigen Markt erschließen möchten, wie zum Beispiel:

  • Bieten Sie auf jeden Fall die Zahlung per Kredit- und Debitkarten als Option an
  • Auch Services wie Click & Collect werden dank ihrer praktischen Handhabung immer beliebter
  • Für viele britische Konsumenten ist ein kostenloser Versand wichtiger als eine schnelle Lieferung

Hier der spezielle Rat von Frederic Petton, CEO Asendia UK, zum britischen Markt: „Was Großbritannien angeht, sollte man vor allem eines bedenken: Das Land stellt den größten E-Commerce-Markt Europas dar, und dieser Markt befindet sich nach wie vor im Wachstum. Darüber hinaus ist er ausgereifter als die entsprechenden Märkte auf dem Kontinent. Nach und nach holt der Rest Europas zwar auf, aber es ist ein langsamer Prozess.“

Der B2C-E-Commerce-Report Großbritannien 2016 ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Beschäftigung mit diesem Markt. Laden Sie die kostenlose Kurzversion des Berichts hier herunter.