Internationaler Versand: Für E-Commerce in Asien ein Muss

30 November, 2017

Internationaler Versand
E-Commerce in Asien: Skyline von Shanghai

Victor Poon von Asendia spricht mit dem Mitgründer des Technologieanbieter Geeko aus Hongkong darüber, wie ein strategischer Ansatz beim internationalen Versand zur Beschleunigung des Geschäftswachstums führt.

Für wachstumsorientierte asiatische E-Commerce-Unternehmen ist es unerlässlich, über den einheimischen Markt hinauszublicken. Durch die Fähigkeit, Waren auch auf internationaler Ebene schnell und zuverlässig zu liefern, bieten sich ihnen vielversprechende Chanchen: Sie erhalten Zugang zu neuen Kunden in Ländern, in denen eine höhere Produktnachfrage herrscht als auf dem oftmals gesättigten Markt in Asien. Doch ungeachtet der wertvollen Chancen, die der internationale Versand bietet, gehen damit auch ganz eigene Risiken einher. Dazu zählen beispielsweise fehlgeleitete Pakete oder mangelnde Transparenz über den Status der Bestellungen.

Zudem müssen komplexe Zollverfahren abgewickelt werden, die oft von Land zu Land unterschiedlich sind. Das häufigste Dilemma stellt die Einhaltung der geforderten Transportzeiten dar, die in der Regel zwischen 7 und 14 Tagen liegen. Um all diese Schwierigkeiten zu umgehen und für hohe Kundenzufriedenheit zu sorgen, empfiehlt sich Folgendes: Unternehmen in Asien und andernorts sollten immer einen Versanddienstleister mit umfassender internationaler Sendungsverfolgung nutzen. So werden die Kunden stets auf dem Laufenden gehalten, was sich auch positiv auf das Vertrauen zur Marke auswirkt.

Ein Anbieter, der diesen Weg erfolgreich eingeschlagen hat, ist Geeko: Es handelt sich dabei um ein E-Commerce-Unternehmen mit Sitz in Hongkong, das Technologieprodukte an internationale Kunden liefert, vor allem im B2B-Bereich. Um mehr über diese Erfolgsgeschichte zu erfahren, hat sich unser Experte Victor Poon ausführlich mit Max Craipeau, dem Mitbegründer von Geeko, unterhalten. Im Zentrum des Gesprächs steht die Frage, inwiefern die Auswahl des richtigen Dienstleiters für den internationalen Versand zum anhaltenden Wachstum seines Unternehmens beigetragen hat.

Paketversand von China nach Frankreich mit Sendungsverfolgung

Victor Poon: Könnten Sie mir zunächst bitte das Geschäftsmodell von Geeko erläutern?

Max Craipeau: Wir haben ein Werk in China, das kostengünstig technologische Zubehörprodukte herstellt – wie Bluetooth-Lautsprecher, Handyhüllen oder Smartwatches. Diese liefern wir an unsere Kunden im Ausland, hauptsächlich auf dem französischen Markt.

Victor Poon: Wie haben Sie den internationalen Versand bewerkstelligt, bevor Sie mit Asendia in Kontakt gekommen sind?

Max Craipeau: Wir haben die Pakete früher als Massengut ins Ausland verschickt und hierbei das französische Postunternehmen La Poste genutzt. Daher mussten wir die gesamte Zollabfertigung und Sendungsverfolgung selbst erledigen.

Victor Poon: Was hat Sie zu der Entscheidung bewogen, mit Asendia zusammenzuarbeiten?

Max Craipeau: Asendia ist ein Joint Venture zwischen La Poste und der Schweizerischen Post – für uns einfach ideal, da wir ein französischsprechendes Unternehmen sind, das Sendungen nach Frankreich verschickt. Fully-tracked Goods von Asendia ist perfekt für unsere Anforderungen, da diese Versandlösung einen durchgängigen Lieferprozess vom Händler bis zum Verbraucher bietet und viele der komplexeren Schritte übernimmt.

Optimale Lösung für den internationalen Versand

Victor Poon: Welche konkreten Vorteile bringt Ihnen Fully-tracked Goods?

Max Craipeau: Asendia verfügt über gute Beziehungen zu den örtlichen Zollbehörden und kann uns so bei der Bewältigung von Herausforderungen helfen und somit zur zuverlässigen Auslieferung der Bestellungen beitragen. Es gibt präzise Updates zum Status jedes einzelnen Pakets, was für hohes Vertrauen seitens der Kunden sorgt. Nicht zuletzt bietet Asendia Asia einen Fulfillment-Dienst, der die Verpackungsqualität überwacht, Versandetiketten ergänzt, Sendungen auf Beschädigungen prüft und Produkte neu verpackt, falls dies erfoderlich sein sollte.

Victor Poon: Wie haben Sie es geschafft, die Kosten des internationalen Versands mit den Vorteilen für das Wachstum Ihres Unternehmens in Einklang zu bringen?

Max Craipeau: Der Vorteil von Asendias Fully-tracked Goods-Lösung besteht darin, dass bei der Auslieferung keine Unterschrift erforderlich ist, was den Versand einfacher und preiswerter macht. Somit stellt diese Lösung eine kostengünstige Möglichkeit dar, Pakete nach Frankreich zu senden. Und in den kommenden Jahren ist nicht mit wesentlichen Preissteigerungen zu rechnen.

Victor Poon: Haben Sie Pläne für ein weiteres Wachstum im Ausland?

Max Craipeau: Im Moment konzentrieren wir uns auf Frankreich, aber auf längere Sicht hoffen wir, auch andere Länder zu beliefern, zum Beispiel Israel.

Steigende Kundennachfrage und vertrauensvolle Partnerschaft

Victor Poon: Welche Strategien setzen Sie daneben für den Ausbau von Geeko ein?

Max Craipeau: Bislang haben wir uns beim Verkauf unserer Produkte auf Plattformen von Drittanbietern verlassen, zum Beispiel eBay. Unser Umsatz dieses Jahr ist aber erheblich gestiegen. Aus diesem Grund bringen wir jetzt eine eigene App auf den Markt, worauf wir sehr stolz sind. Unsere App namens IZIBuy/EZEBuy wird sowohl auf iOS- als auch auf Android-Geräten laufen und uns ermöglichen, unsere Produkte den Kunden direkt anzubieten. Die Fully-tracked Goods-Lösung von Asendia ist in die App eingebunden: Dadurch erhalten die Kunden mehr Transparenz bei ihren Bestellungen und ein besser integriertes Kundenerlebnis.

Victor Poon: Haben Sie vielleicht Ratschläge für andere E-Commerce-Unternehmen, die sich in einer ähnlichen Wachstumsphase befinden?

Max Craipeau: Man muss sich bewusst sein, dass es beim internationalen Versand immer gewisse Herausforderungen gibt, etwa verlorengegangene Bestellungen oder längere Laufzeiten bei manchen Paketen – aufgrund der Abhängigkeiten von der örtlichen Post. Generell kann man jedoch Erfolge erzielen, wenn man einen Versanddienstleister mit umfassender Sendungsverfolgung und einem konkurrenzfähigen Preis wählt. Wir haben uns seit der Einführung von Fully-tracked Goods für eine immer stärkere Zusammenarbeit mit Asendia entschieden. Denn wir sind überzeugt, dass uns die Integration dieser Versandlösung in unsere App dabei helfen wird, der wachsenden Kundennachfrage gerecht zu werden.

Erfahren Sie mehr darüber, wie unsere Versandlösung Fully-tracked Goods auch Ihr Unternehmen dabei unterstützen kann, international zu wachsen.

Victor Poon

Business Development/Key Account Manager, Asendia Hongkong