Qualitätsverlust bei der Zustellung von Päckchen und Paketen?

07 März, 2017

Asendia, das Joint Venture von La Poste, Frankreich und Swiss Post, Schweiz, befürchtet einen Qualitätsverlust bei der Zustellung von Päckchen und Paketen. Grund sei vor allem der steigende Kostendruck bei gleichzeitiger Forderung nach mehr Service.

„Insbesondere im internationalen E-Commerce sind zusätzliche Services wie umfassende Tracking-Funktionen und intelligente Retourenlösungen nicht zum Nulltarif zu haben“, sagte Oliver Schleiss, stellv. Geschäftsführer von Asendia Germany und Asendia Austria heute auf der Fachmesse Internet World in München. „Das Shop-Betreiber ihren Kunden günstige Versandkosten bieten möchten sei zwar verständlich, dürfe aber nicht auf dem Rücken der Postdienstleister ausgetragen werden und zu Qualitätsverlusten führen.“

Wenn der Postbote nicht mehr klingelt

Immer wieder kommt es dazu, dass Päckchen und Pakete nicht zugestellt, sondern bei der nächsten Abholstelle hinterlegt werden. Mit verschiedenen Maßnahmen versuchen die Dienstleister die Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Qualität zu verbessern. Asendia hat zum Beispiel für die Versandlösung Fully-tracked Goods die neue Zustellmöglichkeit Mailbox Delivery für mehr als 40 Länder eingeführt. Das ermöglicht es dem Zusteller Päckchen und kleinere Pakete direkt in den Briefkasten einzuwerfen, wenn der Empfänger nicht zu Hause ist. Eine Unterschrift ist nicht mehr erforderlich. Passt das Paket nicht in den Briefkasten wird es im zweiten Versuch persönlich zugestellt oder im nächstgelegenen Pick-up-Point hinterlegt.

„Mit dem neuen Service wollen wir die Zustellquote beim 1. Versuch erhöhen“, sagt Schleiss. „Der Empfänger ist zufrieden, da er seine Sendung schneller erhält und wir sparen in vielen Fällen die Kosten für einen zweiten Zustellversuch.“ Mailbox Delivery eignet sich besonders für Waren mit niedrigen Wert wie Textilien, DVDs und Bücher. Für höherwertige Güter besteht nach wie vor die Option, die Sendungen nur gegen Unterschrift zuzustellen.

Alternative Zustelldienste für optimalen Service

Mehr Service und Qualität verspricht sich Asendia auch von alternativen Zustelldiensten, die sich in der Region auskennen. „Insbesondere in den Kernländern Europas arbeiten wir mit spezialisierten Zustellorganisationen zusammen, die optimalen Service bieten“, so Schleiss. Bei Bedarf beraten die international erfahrenen Teams von Asendia Germany und Asendia Austria jeden Geschäftskunden individuell. Neben Großversendern bietet Asendia insbesondere Jungunternehmen, auch mit kleineren Sendungsvolumen, effiziente Distributionslösungen und einen Ansprechpartner, der sie in allen Fragen unterstützt.

Über Asendia

Asendia bietet Geschäftskunden effiziente Lösungen zur Kundengewinnung und -bindung. Vom grenzüberschreitenden Direct Marketing über exzellente Services rund um Zeitungen und Zeitschriften und den internationalen Warenversand im B2C-Bereich bis hin zur Distribution der täglichen Geschäftspost. Das Gemeinschaftsunternehmen von Swiss Post und La Poste beschäftigt weltweit über 1.000 Mitarbeiter und ist mit insgesamt 25 Büros und einem Netzwerk von Partnern in Europa, Asien und den USA vertreten. Damit zählt Asendia zu den weltweit führenden Unternehmen für den internationalen Mailversand in über 200 Destinationen. Für Asendia Germany und Asendia Austria sowie im Service Center Logistics (SCL) arbeiten insgesamt über 220 erfahrene Mitarbeiter.

Medienkontakt

Lupin PR, Hartmut Wolf
Marbachweg 339, 60320 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 24 00 56-60
E-Mail: wolf@lupinpr.de