Asendia.de Deutschland verwendet Cookies zur bestmöglichen Präsentation der Postdienstleistungen. Wenn Sie auf asendia.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
Direct Marketing » Trends, Tipps & Fakten, Länder Fokus | 02.03.2013

Besserer internationaler Response für Direct Mailings dank richtigem Timing

 

Was glauben Sie: Werden Mailings während der Schulferien im Sommer und an Weihnachten mehr beachtet? Oder eher weniger? Im ersten Moment könnte man vermuten, dass sie mehr Beachtung finden. Schliesslich sind die Empfänger nicht mehr in den beruflichen Alltag involviert und haben deshalb mehr Zeit sich auch mit anderen Dingen zu beschäftigen. Das machen sie auch! Doch leider gehören Werbung und Mailings nicht dazu.

Viele Mailingaktionen in den unterschiedlichsten Ländern haben immer wieder gezeigt, dass der Response während der Schulferien – und auch an allgemeinen Feiertagen – viel geringer ausfällt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Mailing an eine B2B  oder B2C Zielgruppe ging. Neben der Tatsache, dass die Zielgruppen kaum Interesse daran haben, sich mit Werbung auseinanderzusetzen, gibt es einen weiteren, einfachen Grund, warum der Response geringer ist: Ein Grossteil der Empfänger ist gar nicht zu Hause. Und wenn sie dann aus den Ferien zurück sind, wird die Post nach den wichtigen Sendungen durchforstet und alles Unwichtige sofort entsorgt.
 
Ausnahmen bestätigen die Regel
Wie immer aber gibt es Ausnahmen! Aktionen, Produkte und Dienstleistungen, die direkt mit Ferien oder Freizeit zu tun haben, stossen speziell in dieser Zeit auf grössere Resonanz. Flankierende Massnahmen, welche die Zielgruppe auch ausserhalb der eigenen vier Wände erreichen, bieten sich als sinnvolle Unterstützung an. Das können zum Beispiel Inserate, Plakate oder Mobile-Banner für Handys oder Tablets sein, die Nützliches für die Ferien vorstellen.

Entscheidet man sich für ein Mailing, muss der Zeitpunkt des Versands exakt passen. So ist es für die Reisebranche sinnvoll, den Versandtermin deutlich vor die Ferienzeit zu legen. Für Mailings rund um Foto- und Videokameras beispielsweise bieten sich zwei Termine an: kurz vor den Ferien für neueste Hard- und Software. Sowie kurz nach den Ferien für die Entwicklung von Ferienfotos oder für Angebote rund um Fotoalben.

„Mailings, die vom Wochenstart bis Wochenmitte auf dem Schreibtisch der B2B-Zielgruppe landen, finden mehr Beachtung als am Ende der Woche.“

Aber auch ausserhalb der Ferienzeiten hat der richtige Versandtermin eines Mailings Einfluss auf dessen Erfolg. Im Gegensatz zur Ferienzeit sollte hier ganz genau zwischen den Zielgruppen B2B und B2C unterschieden werden. So haben etliche ungestützte Umfragen in den unterschiedlichsten Ländern ergeben, dass Mailings, die vom Wochenstart bis Wochenmitte auf dem Schreibtisch der B2B-Zielgruppe landen, mehr Beachtung finden als am Ende der Woche. Ganz anders bei den Konsumenten. Einzelne Untersuchungen im Rahmen des Kaufverhaltens legen nahe, dass Mailings, die Ende der Woche oder am Wochenende im Briefkasten liegen, deutlich mehr beachtet und gute Angebote in den Wochenendeinkauf miteinbezogen werden. Dabei sind grosse Unterschiede zwischen einzelnen Ländern nicht zu erkennen. Und je besser ein Mailingversand auf die monatliche Lohnüberweisung abgestimmt ist, umso grösser ist die Chance, dass das enthaltene Angebot auch wirklich wahrgenommen wird.

 

Asendia’s international HolidayCalendar

Für manche Branche scheint es auf den ersten Blick einfacher zu sein, den richtigen Zeitpunkt für den Versand eines Mailings zu finden. Doch das täuscht. Denn von wann bis wann genau erstrecken sich die Ferien zum Beispiel in Deutschland, Frankreich oder England?

Die Antwort darauf findet man im International HolidayCalendar von Asendia. In diesem praktischen Kalender sind nicht nur alle Schulferienzeiten in 20 europäischen Ländern vermerkt, sondern auch alle Feiertage.

Die aktuelle Ausgabe steht Ihnen hier. Falls Sie eine gedruckte Version haben möchten kontaktieren Sie uns bitte.