Asendia.de Deutschland verwendet Cookies zur bestmöglichen Präsentation der Postdienstleistungen. Wenn Sie auf asendia.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
Direct Marketing » Trends, Best Practice | 23.10.2014

Persönliche Ansprache mit Direktmailings

 

Durch „Augmented Reality“ wurde der Aufruf zur Teilnahme an der Benefizsportveranstaltung in Großbritannien zu einem vollen Erfolg. Dank unterschiedlicher Codes wurden die Botschaften auf die Empfänger in verschiedenen Städten abgestimmt.

Die Empfänger: 1 Million Haushalte in London, Glasgow, Cardiff und Manchester.

Die Idee: „Sport Relief“ ist eine Wohltätigkeitsveranstaltung der britischen Wohlfahrtsorganisation „Comic Relief“ und findet alle zwei Jahre in Großbritannien statt. Sie vereint Sport und Entertainment, um Geld für benachteiligte oder bedürftige Menschen in Großbritannien und den ärmsten Ländern der Welt zu sammeln. Anstatt lediglich auf freiwillige Spenden zu bauen, beruht die Veranstaltung auf der Teilnahme zahlreicher Freiwilliger, die bei organisierten Sportveranstaltungen mitwirken oder eigene Events ausrichten. Ein Direktmailing muss hohen Anforderungen genügen, um das erforderliche Interesse und Engagement zu wecken.

Die Umsetzung: Mit Zappar setzten die Organisatoren zum zweiten Mal auf die Möglichkeiten der Augmented-Reality-Technologie („Erweiterte Realität“). Über ihr Smartphone konnten die Teilnehmer eine Motivationsansprache der Radsportlegende Sir Chris Hoy verfolgen. Mithilfe verschiedener Zapcodes für die einzelnen Städte erhielt jeder Interessent zudem eine individuelle Botschaft und Links zu lokalen Anmeldeseiten. Ein weiteres interaktives Element gab den Usern die Möglichkeit, sich mit den Kopfbedeckungen und Medaillen bekannter Athleten wie Jessica Ennis-Hill, Jonnie Peacock, Ellie Simmonds, Rebecca Adlington und Victoria Pendleton für das Mailing ablichten zu lassen. Anschließend wurde ein weiteres Mailing mit dem Ziel der Spendensammlung versandt, in dem Cedric, die Zappar-Bulldogge, Tipps für die Aufbringung von Spendengeldern gibt.

Das Ergebnis: Tausende von Teilnehmern meldeten sich für Läufe, Schwimm- und Radsportveranstaltungen in den Empfängerstädten an und halfen Sport Relief 2014, rund 72 Millionen £ zu sammeln.

Interessiert? Dann sehen Sie sich das Ganze doch mal etwas genauer.