Asendia.de Deutschland verwendet Cookies zur bestmöglichen Präsentation der Postdienstleistungen. Wenn Sie auf asendia.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
The texture of a mailing influences our decision
Direct Marketing » Trends, Tipps & Fakten | 08.07.2015

Unvergessliche Mailings mit der richtigen Materialstruktur

 

Unvergessliche Mailings mit der richtigen Materialstruktur
Wenn Sie ein Direktmailing entwerfen, denken Sie vielleicht nur daran, wie es aussieht. Ist der Call to Action groß genug und fett gedruckt? Sind die Bilder bunt und auffällig? Ist der Titel griffig?

Man könnte aber auch über die Struktur des verwendeten Materials nachdenken.

Ein Video von DirectMarketingIQ zeigt, wie wichtig es ist, dass sich ein Direktmailing auch ‚gut anfühlt‘ und dass die Materialstruktur eines Mailings genau der Aspekt sein kann, der die Kaufentscheidung zum Positiven oder Negativen beeinflusst. Die Materialstruktur verleiht dem Direktmailing eine zusätzliche Dimension und prägt sich in den Händen des Empfängers ein; so wird die Botschaft, die Ihr Mailing vermitteln will, zusätzlich verstärkt. Wenn Sie für Ihr Mailing eine interessante Materialstruktur verwenden, sprechen Sie mehrere Sinne gleichzeitig an und wecken so das Interesse Ihrer Zielgruppe.

„Die Materialstruktur eines Mailings kann genau der Aspekt sein, der die Kaufentscheidung zum Positiven oder Negativen beeinflusst“

 
Wie können Sie also Materialstrukturen in Ihrem Direktmailing zu Ihrem Vorteil nutzen?

Die Verwendung des richtigen Papiers ist ein einfacher, aber effektiver Weg, Struktur in Ihr Mailing zu bringen und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ein schweres, mattes Papier beispielsweise vermittelt dem Empfänger durch seine glatte Oberfläche und das fühlbare, fast schon beeindruckende Gewicht ein Gefühl von Luxus. Ein raueres, ungebleichtes Papier aus Recyclingmaterial steht für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, was wiederum Achtsamkeit und Zukunftsorientierung nahelegt.

Den Effekt des Papiers können Sie mit verschiedenen Drucktechniken wie erhabenem Druck, Prägedruck und Gravuren zusätzlich verstärken; sie alle bringen eine weitere Dimension von Struktur und Qualität ins Spiel.

Die Materialstruktur ist aber nur ein Aspekt, den Sie bei der Ausarbeitung eines Direktmailings berücksichtigen sollten; hier finden Sie das ganze Video von DirectMarketingIQ mit zusätzlichen Tipps.