Asendia.de Deutschland verwendet Cookies zur bestmöglichen Präsentation der Postdienstleistungen. Wenn Sie auf asendia.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
E-Commerce » Case Study | 27.02.2014

Alles gepackt und startklar, das Online-Geschäft von Seizepacks

 

Marco Seiz: Gründer, Seizpacks (Madrid, Spanien)

E-Commerce ist die perfekte Plattform für die Rucksackmarke Seizpacks. Das in Madrid ansässige Unternehmen wollte ein Produkt anbieten, das es seinen Kunden ermöglicht, ihr Reisegepäck besser und sicherer zu verstauen und zu transportieren.


Hersteller von anpassbaren Rucksäcken

Für Mitgründer Marco Seiz ist der wichtigste Aspekt an den Rucksäcken, dass sie für jeden Träger angepasst werden können. Aufgrund dieser Anpassungsmöglichkeiten ist der Online-Handel die beste Verkaufsstrategie, da es auf diese Weise einfacher ist, die entsprechende Auswahl vorzunehmen. „Im Geschäft ist das schwierig, wenn man nicht eine wirklich große Marke ist“, erklärt er.


Wachstum ja – aber wie?

Das Unternehmen dachte dennoch über die Vorteile nach, seine Produkte in mehr Geschäfte zu bringen.
„Wir sind in einigen Designer-Stores zu finden. Das noch zu erweitern, würde aber bedeuten, unser Geschäftsmodell ändern zu müssen“, erklärt Marco Seiz. „Wir haben uns dagegen entschieden und bleiben beim Boutique-Modell.“

Wenn es darum geht, Wachstumschancen für das Unternehmen zu erkennen und neue Produkte zu entwickeln und zu optimieren, können Kunden den Herstellern über ihre Website ein wertvolles Feedback liefern. Durch den Online-Handel kann die Marke auch Kunden im Ausland erreichen, vor allem in Frankreich und Deutschland. So ist das Unternehmen vor saisonalen Schwankungen geschützt, da Kunden in Südeuropa in der Regel im heißen Sommer keine Rucksäcke benutzen.

„Der Transport musste zuverlässig und unkompliziert sein – wir wollten die Kosten gering halten und haben uns daher für den normalen Versand und nicht für den Expressversand als Standardoption entschieden.“

Die Logistik des Transports eines eher sperrigen Produkts zum Kunden war allerdings eine Herausforderung.

Asendia hatte kein Problem damit, Bestellungen über ein automatisiertes System entgegenzunehmen – die internationalen Lieferinformationen und -etiketten werden über die Seizpack-Website ausgedruckt, Asendia erhält eine Excel-Datei mit den Daten und holt die Pakete dann ab. 

Seizpacks bietet über Asendia auch Expresslieferung an. Laut Marco Seiz war es dem Unternehmen wichtig, für diesen Service nicht mit einem zweiten Lieferanten zusammenarbeiten zu müssen. Aufgrund der Anpassung der Produkte sind außerdem weniger Retouren zu bearbeiten.

 

 

Sektor: Einzelhandel
Standort des Unternehmens: Spanien