Asendia.de Deutschland verwendet Cookies zur bestmöglichen Präsentation der Postdienstleistungen. Wenn Sie auf asendia.de weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
E-Commerce » Trends, Best Practice | 29.06.2016

Germany B2C E-commerce Report 2016

 

Als einer der etabliertesten Online-Märkte der Welt kann Deutschland ein lukrativer Markt für internationale Händler sein. Der von Asendia gesponserte Ecommerce Europe-Länderbericht befasst sich mit Möglichkeiten, Statistiken und Tipps, die jeder Online-Händler kennen sollte, um einen Einstieg in diesen vielversprechenden Markt in Erwägung zu ziehen.

Die deutschen Konsumenten sind besonders optimistisch, was die deutsche Wirtschaft angeht, da sie viele der wirtschaftlichen Turbulenzen, welche die Nachbarländer im letzten Jahrzehnt durchlebt haben, gut überstanden haben. Das BIP (E-Commerce beläuft sich auf 1,97% des BIP) stabilisiert sich und das Land erzielt gemäß den Leitindizes gute Resultate: Deutschland steht im Logistics Performance Index an 1. Stelle, im Ease-of-Doing-Business-Ranking an 15. Stelle und im E-Government-Index an 21. Stelle; Deutschland zeigt sich also als gut vernetztes, digital aufstrebendes Land.

Da ist es keine Überraschung, dass auch die Prognosen für den E-Commerce sehr vielversprechend sind: Die Anzahl der deutschen Online-Einkäufer wächst kontinuierlich (derzeit 73% der Gesamtbevölkerung) und der Umsatz im Bereich B2C-E-Commerce wird 2016 voraussichtlich 66,9 Mrd. € erreichen.

Während der Einsatz von Smartphones ständig steigt und der M-Commerce bereits einen Wert von 8,8 Mrd. € erreicht hat, ist zu beachten, dass Android (und nicht iOS) das dominierende Betriebssystem von Mobilgeräten ist.

Die deutschen Online-Einkäufer haben viele Gründe, im Ausland einzukaufen: 40% führen die bessere Verfügbarkeit von Produkten an, knapp gefolgt von verlockenden Angeboten (36%) und besseren Konditionen (32%). Allerdings müssen gewisse Überlegungen berücksichtigt werden, wie z. B. der sorgfältige Vergleich von Angeboten und Preisen durch die Konsumenten, sowie der hohe Stellenwert, den die Konsumenten der Sicherheit und Qualität einräumen (bei Gebrauchsgütern).

Der Report enthält auch Informationen und Tipps von Kai Schotten, Deputy Sales Manager von Asendia Germany. Er unterstreicht, wie wichtig es für Händler ist, sich von der Masse abzuheben und ihre eigene Marktnische zu definieren, und welche zentrale Bedeutung komfortorientierten Lieferoptionen und der weiteren Omnichannel-Integration zukommt.

 

Laden Sie hier den Germany B2C E-commerce Report 2016 herunter, um mehr exklusive Informationen zu entdecken.